Möchten Sie Ihre Eindrücke eines Konzertes mit anderen teilen, können Sie das hier gern tun.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Gästebucheinträge erst nach Prüfung freischalten, um Missbrauch vorzubeugen.

9 Kommentare
  1. Fam. Wiegand
    Fam. Wiegand says:

    Lieber Tobias,
    Was Du uns -ALLEN- gestern am 9.4.17 im Schloß Krobnitz wieder geboten hast…ist einmalig!!!
    Ein Gast sagte…so einen schönen Nachmittag habe ich schon lange nicht mehr erlebt.
    Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Konzert mit Dir und dann- Jazz-!!! Du kannst einfach ALLES!!!
    Herzlichst Renate und Ulrich Wiegand Görlitz

    Antworten
  2. Henriette
    Henriette says:

    WOW. Hätte ich nicht gedacht, die Seite nochmal wieder zu finden.
    Vor ungefähr 2 Jahren war ich schonmal auf einem der Konzerte, es war ein Ohrenschmaus für alle! Hervorragend.
    Hoffentlich schaffe ich es nochmal zu einem späteren Zeitpunkt, wenn es die Zeit zulässt. Ja, da kann ich nur zustimmen: Ohne Worte! So ein talentierter Pianist!

    Antworten
  3. Fam. Wiegand
    Fam. Wiegand says:

    Lieber Tobias,
    wieder ein hervorragendes Konzert in unserem am Haus 9.10.16. Alle Gäste waren -ohne Worte-!!!
    -berührt,bewegt- Tränen liefen vor Ergriffenheit!!!
    Wir danken sooo sehr!!!
    Eine Gnade so spielen zu können und solch ein Konzert erleben zu dürfen.
    Herzlichst
    Fam. Wiegand
    Görlitz
    Augustastr.30

    Antworten
  4. Christian Wesenberg
    Christian Wesenberg says:

    Schön, dass den Hinweisen und Konzertankündigungen, welche unkompliziert zu abonnieren sind, mitunter auch Video-Mitschnitte beigefügt sind. Sie ermöglichen, natürlich eng begrenzt, Einblicke in die Klavierwelt. Je nach eigenem Empfinden rührt sich da bereits die Erkenntnis, wie schön es doch wäre, ein ebensolcher Freund und Meister des Instruments zu sein. Zur Freundschaft kann nicht genug ermutigt werden. Für die Meisterschaft aber, haben wir ja Tobias Forster.

    Antworten
  5. Wiegand
    Wiegand says:

    Lieber Tobias,
    ALLE Gäste waren tief beeindruckt und danken für das wunderbare Hauskonzert mit Kerzenschein am 20.9.14. bei uns in Görlitz in der Augustastr.30 – es war einmalig!!!
    Am 21.9.14 erlebten wir Ihr fulminantes Konzert in Krobnitz – wieder unbeschreiblich!!!
    Zwei Klavier-Konzerte für die Seele… der Effekt der Erholung war soo groß, als ob wir 14 Tage im Urlaub gewesen wären…

    Nun hoffen und beten wir, daß unsere herrliche Stadthalle in Görlitz saniert wird. Unser Förderverein Stadthalle Görlitz ist sehr aktiv, wir sind mit dabei!
    Eines Tages werden Sie die Halle zum Klingen bringen, davon sind wir fest überzeugt!
    Von Herzen DANK!
    Fam. Wiegand Görlitz

    Antworten
  6. Alexander Zikoridse
    Alexander Zikoridse says:

    Piano Royal
    Lingner Schloss Dresden, 19.09.2014

    Sehr geehrter Herr Forster,

    Ihr Konzert war einfach unbeschreiblich schön und sehr ergreifend. Als Sie Ihr erstes Stück gespielt haben war mir klar, dass dieser Abend wundervoll werden wird. Sie spielten mit solch einer Leidenschaft und Virtuosität, wie man es sich nur wünschen kann. Eine weitere schöne Sache war, dass Sie persönlich durch Ihr Konzert führten. Alles im allem war dieser Abend sehr gelungen und unvergesslich.
    Vielen Dank dafür!

    Hochachtungsvoll

    Alexander Zikoridse

    Antworten
  7. Rita Zaumseil
    Rita Zaumseil says:

    Romantisches Lichterfest in Zwickau am Schwanenteich
    Freitag, 13. Juni 2014

    Sehr geehrter Herr Forster,
    der Weg zu diesem Lichterfest ließ uns nicht allzuviel erhoffen, da wir das Programm nicht kannten und uns an der nächtlichen Beleuchtung erfreuen wollten.
    Diese Meinung änderte sich plötzlich, als Sie 21,00 Uhr zu spielen begannen.
    Ihre Kunst, die Musik zu präsentieren und die Atmosphäre der Umgebung haben uns zutiefst ergriffen. Seit vielen Jahren war Ihr wunderbares Spiel unser größtes Erlebnis und wir werden mit Sicherheit eines Ihrer nächsten Konzerte besuchen.

    Dieser Eintrag in Ihr Gästebuch soll ein großes Dankeschön für diesen ergreifenden Abend sein.
    Wir wünschen Ihnen Gesundheit, Glück und Freude für Ihr noch so junges Leben, zur Freude Ihres Publikums.

    Es verneigen sich vor Ihnen

    Hans-Jürgen und Rita Zaumseil

    Antworten
  8. Christian Wesenberg
    Christian Wesenberg says:

    Piano Royal
    Schloss Krobnitz / Oberlausitz , Veranstaltungssaal „Alte Schmiede“
    am 5. April 2014
    Klavierkonzert in der alten Schmiede – kann das denn gut gehn? Verbindet sich mit einem solchen Ort doch viel eher die Erwartung fauchender Bälge, schwerer Maschinen, Amboss und Hammer, brachial wirkender Kräfte und Ohren betäubendem Lärm.
    Wer an diesem Klischee festhält, kennt zum einen nicht das Feingefühl des Meisters einer solchen Kreativ- und Präzisionswerkstatt und bringt sich zum anderen um die überraschende Einsicht, dass auch von Notenbildern jene Urgewalt ausgehen kann, die das Eisen zum Glühen bringt und zusammenschmiedet was man für unvereinbar halten mag – es sei denn, es waltet ein Meister, der sowohl Kraft als auch Feingefühl dafür besitzt. So wurde die längst aufs schönste von Ruß und Eisen geläuterte Werkstatt am Abend des 5. April zu einem besonderen Ort der musikalischen Schwergewichte: Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin, Franz Schubert, Franz Liszt und Charles Gounod. Forster nicht zu vergessen,
    Tobias Forster! Er war Meister an diesem Abend, mit der Kraft eines Eisen- und dem Feingefühl eines Silberschmiedes. Die alten Gewölbe weisen immer noch eine riskante Akustik auf, aber dem Klavierklang verhelfen sie zu einer Kraft und Fülle, wie man sie kaum aus einem Konzertsaal kennt.
    Was unter Tobias Forsters Händen zum Klingen kam, zeugt von seinem Respekt vor den großen Schatten der Klassiker, deren Werke er stilsicher und elegant interpretiert, aber immer wieder auch von seinem Mut zu eigenen Deutungen und Kompositionen, die sich schließlich im zweiten Teil des Abends in entfesselten Dialogen mit seinen musikalischen Vorbildern und hoch anspruchsvollen Improvisationen zu motivischen Anregungen aus dem Publikum entluden. Mit jedem Ton seiner Interpretation des bekannten Abendliedes von Matthias Claudius zog am Ende konzentrierte Besinnung in die Alte Schmiede ein, gleich einer stillen Feierabendbetrachtung des Nachthimmels nach einer lauten und anstrengenden Arbeitswoche. Rund und schön wie der Mond endet das Konzert.
    Große Klavierabende sind rar geworden und ein solches Ereignis in ländlicher Abgeschiedenheit mag erstaunen. Zugleich erinnert es an den früheren Glanz städtischer Musikkulturen und den bedauerlichen Verfall vieler ihrer Kultstätten. Als Beispiel dafür mag die geschlossene Stadthalle im nahen Görlitz dienen. Mit der Bausubstanz bröckelten auch die Entfaltungsmöglichkeiten des künstlerischen Niveaus. Das kann eigentlich nicht letzter Schluss bleiben. Ein einziger Abend mit dem Pianisten Tobias Forster genügt als Argument gegen solche kulturellen Verlustgefühle. Nach seinen weltweit gefeierten Auftritten als musikalischer Center der „Klazz Brothers & Cuba Percussion“ ist er – nach Jahren des bewussten Verzichts auf die erworbene Popularität – jetzt als Solist eine echte Entdeckung! 06.04.2014 Christian Wesenberg

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.